Veeser Naturfoto

Nature art

Der Frühling ist auch im Pfrunger-Burgweiler Ried angekommen.


Die Birnenbäume in den Streuobstwiesen blühen.


Sumpfdotterblüte


Die Küchenschellen im Naturpark Obere Donau sind schon am verblühen.


Im Naturpark Obere Donau blühen die Leberblümchen


Berggipfelglück


Neues Jahr, neues (Foto-) Glück.

Wir waren ein paar Tage im Engadin/Schweiz. Dort auch an einer Gletscherzunge.



Grüße zum Jahreswechsel


Im Pfrunger-Burgweiler Ried


Frostig 2
In der vergangenen Nacht war es noch einmal kalt, aber mehr als zu einem Morgenrot hat es dann nicht gereicht. Die Sonne hat sich nicht blicken lassen.



Frostig
Heute Nacht ist es deutlich kälter geworden und in den Hochlagen war kein Nebel, Postkartenwetter.


Winter
Fürs Wonderland fehlt nur noch etwas die Sonne.


Schnee im November
Die Laubbäume und Lärchen habe die Blätter / Nadeln noch nicht vollständig abgeworfen. Da bildet der Schnee darauf ein besonders schöner Kontrast.


Naturpark Obere Donau
Multivisionsshow in Inzigkofen
Am Mittwoch, 29.11.2023 zeige ich den Vortrag in voller Länge (90 min) im Veranstaltungssaal im Rathaus in Inzigkofen.

Beginn: 19.30 Uhr.


Herbst

Nach der Zeit in Kolumbien hat bei uns der Herbst mit der Laubverfärbung Einzug gehalten. Die Herbstfarben bieten Möglichkeiten für kreative Spielereien.


Kolumbien
Land und Leute

Neben Aufnahmen aus und von der Natur mache ich bei Reisen immer auch typische Reisebilder aus dem besuchten Land. Zudem nehmen die Bildagenturen diese gerne in ihren Bestand. Weil Kolumbien neben einer vielfältigen Natur auch eine reiche Kultur bietet, findet Ihr auch Aufnahmen von Land und Menschen.


Kolumbien

Eine Bildauswahl aus Kolumbien können Sie in der dafür angelegten Galerie sehen (Klick auf das Bild).


Kolumbien
Wir waren gute zwei Wochen in Kolumbien und sind wieder gesund zurück. Ich habe unzählige Bilder im Gepäck, die noch gesichtet werden müssen. Ein Portfilio von der Reise folgt.

Herbstzeit-Pilzeit
Derzeit regenet es (bei uns) recht wenig. Es hat daher noch nicht viele Pilze.


Allgäu
Das Allgäu gestaltet sich zunehmend zu einem Lieblingsgebiet von mir. Es bietet vieles, was das Herz höher schlagen lässt, so dass das Gefühl entsteht, sich dort wohl zu fühlen. Aus diesem Grund habe ich eine Rubrik Allgäu erstellt, die nicht nur Aufnahmen aus der Natur beinhaltet, sondern um einen Teil dieses Lebensgefühlt abzudecken. Die Bildersammlung wird die nächste Zeit sicherlich sukzessive erweitert.


"Falsche Bewohner" Hornissennest an einem Starenkasten.


Sonnenaufgang im Pfrunger-Burgweiler Ried


Morgens im Federsee-Ried.

Wenn kein Eisvogel vor dem Tarnzelt erschient, bieten sich manchmal andere Gelegenheiten.


Es ist Spätsommer. Die Kanadische Goldrute blüht und das Laub der Bäume beginnt sich zu verfärben.


Und wieder im Ried ...


Im Pfrunger-Burgweiler zieht jetzt fast jeden Morgen schon leichter Frühnebel auf. Wie es sich der Landschaftsfotograf eben wünscht.


Mal wieder beim Eisvogel, die wieder Junge  aufziehen und somit regelmäßig mit frischem Fisch ankommen.


Wechselhaftes Wetter beschert oft eine kurze Zeit super Licht. So wie heute Morgen am Rande des Pfrunger-Burgweiler Rieds.



Zehn Minuten tolles Licht über dem Pfrunger-Burgweiler Ried. Danach war Zeit um noch etwas mit Detail zu experimentieren.


Sonnenblumenzeit


Blutströpfchen (Widderchen) praktisch vor der Haustüre.


Ein paar Aufnahmen aus dem Fotoworkshop am Bodensee gibt es hier.


Das Sonnenblumenfeld lädt zum Impressionismus ein.


Morgens im Federsee-Ried.


Vergangenes Wochenende war ich rund um Füssen unterwegs.


Nach längerer Zeit war ich mal wieder im Eisvogelansitz. Es war abwechselnd ein Männchen (Schnabelunterseite schwarz) und ein Weibchen (Schnabelunterseite orange) da. Sie hat schon einmal die Bruthöle inspiziert und aufmerksam nach "ihm" geschaut. Es kann sein, es kommt zu einer Paarung und einer weiteren Brut.


Mal wieder im Pfrunger-Burgweiler Ried.


Erneut war ich beim Blumenfeld. Keine Schafstelze ..., aber Blumen (insbesondere Mohn) bieten ja auch Möglichkeiten zum kreativen Spielen (Fotografieren).


Heute Morgen war ich wieder bei dem Blumenfeld. Heute mit der langen "Kanone" und Tarnüberwurf, um die Schafstelze auch einmal etwas größer aufnehmen zu können. Trozdem sollte man das tolle Umfeld sehen.


Es gibt sie vereinzelt, extensive Flächen der Landwirtschaft. Sie bieten Insekten und Vögel wie der Schafstelze Heimat und Nahrung,
... und uns Naturfotografen Motive in Hülle und Fülle.


Früh am Morgen im Wurzacher Ried, dem größten zusammenhängenden Hochmoor in Mitteleuropa.


Der (Eisvogel) nimmt den Schnabel ganz schön voll ...


Morgens noch einmal beim Apollo-Falter und in einer Margeritenwiese, Abends beim Frauenschuh, wo ich auch eine Knäuel-Bünschelblume gefunden habe.


Tolle Blumenwiese, toller Schmetterling (Apollo Falter) im Naturpark Obere Donau.
Der Apollofalter ist selten, weil er besondere Habitatansprüche hat. Die Eier legt der Schmetterling nur an Waldrändern ab, an denen der Lerchensporn wächst und sich eine artenreichen Blumenwiese anschließt.


Ein befreundeter Fotograf hat im Naturpark Obere Donau den schwarzen Apollo ausfindig gemacht. Also nix wie hin.


Beim Eisvogel. Die Flugbilder nehmen "Gestalt an" (entsprechen immer mehr meinen Vorstellungen).


Neuer Versuch beim Eisvogel. Im Flug braucht wohl viel Geduld und viele Versuche ... Mit Fisch im Schnabel dagegen ist deutlich einfacher. Da ist die Herausforderung eher, einen schönen Hintergrund zu gestalten.


Im Naturpark Obere Donau beginnt der Frauenschuh zu blühen. Und wo der Frauenschuh wächst, sind die Maiglöckchen meist nicht weit entfernt.


In bin wieder bei einem Eisvogelpaar im Ansitz und versuche neue Bildideen umzusetzen. Eine ist, den Vogel im Flug zu erwischen. Der Eisvogel ist ein sehr schneller Flieger. Um dies zu zeigen experimentiere ich mit längeren Verschlusszeiten. Das Optimum habe ich aber noch nicht ...


Ein Morgen im Pfrunger-Burgweiler Ried.


Danach in den Schluchtwald zu den Mondviolen (Ausdauerndes Silberblatt), das derzeit blühlt, bekannter durch das Silberblatt im Herbst.


Ein weiterer Versuch im Irndorfer Hardt, heute war das Licht wärmer.
So waren insbesondere in der Doline schöne Bilder möglich.


Ein Morgen im Irndorfer Hard (Naturpark Obere Donau), trotz guter Wettervorhersage ohne Sonne, aber mit leichtem Neben und frischen Farben und Blumen (wie die Trollblume).

Christi Himmelfahrt/Vatertag und gutes Wetter. Die Schwertlilie im Eriskircher Ried fängt an zu blühen.


Bei leichtem Regen im Buchenwald.


Die Buchen im Naturpark Obere Donau leuchten derzeit in ganz frischem Grün.


Heute Morgen lag zum Sonnenaufgang zäher Nebel über der Landschaft, keine Chance auf gute Bilder von Obstbäumen. Aber später kam die Sonne und so bieb Zeit bei zwei Birnbäume in einem Rapsfeld etwas mit Mehrfachbelichtung (4 Aufnahmen) und versetzen der Kamera (9 Bilder) zu spielen, dadurch malerische Anmutungen zu erzeugen. Natürlich geht es auch scharf.



Eigentlich hatte ich vergangene Woche nach Bruthöhlen von Staren gesucht. Eigentlich ..., aber manchmal entdeckt man dann eben andere Dinge, so wie die Bruthöhle eines Kleibers. Gestern Abend passte dann das Licht. Nix wie hin.


Krankheit überstanden, die Schlechtwetterperiode hoffentlich auch, wenn auch noch nicht ganz. Heute Morgen wollte ich blühende Obstbäume in den Streuobstwiesen aufnehmen. Nach dem Morgenrot war die Sonne aber leider verschwunden, kein brauchbares Licht mehr ...


Neuer Termin für die Multivisionsshow
in Göggingen ist der 26.03. um 19.30 Uhr !!!


"wo die Obere Donau am schönsten ist"

Mulitivisionsshow in Göggingen, Wilhelmsdorf und Pfullendorf

Ich habe die Möglichkeit meine neue Multivisionsshow zum Bildband an verschiednen Orten zu zeigen.


Wilhelmsdorf am Fr. 10.03.2023 um 20.00 Uhr Bürgersaal
Göggingen am So. 26.03.2023 um 19.30 Uhr Turnhalle
Pfullendorf am Mi. 29.03.2023 um 19.30 Uhr Piazza der Sparkasse
Weitere Termine wohl im Spätherbst 2023


Neuer Fotokurs
Auch in diesem Jahr versuche ich mein Wissen im Rahmen eines Fotokurses weiterzugeben. Veranstalter ist das Katholische Bildungswerk Krauchenwies-Rulfingen. 
Der Kurs findet wie immer an drei Abenden statt. Veranstaltungsort ist in diesem Jahr wegen dem Umbau der Schule der Gemeinschaftsraum der Freiwilligen Feuerwehr (im Rathaus) in Göggingen. Kosten einschließlich Handout 40 EUR. Termine sind der Mittwoch 08.03., 15.03. und der 22.03.2023 jeweils um 19.00 Uhr.
Anmeldungen bei Georg Binder. G-Binder@t-online.de


Naturfotojahr
Mit den ersten Märzenbecher startet gefühlt das Jahr in die Naturfotografie.


Ein Morgen am Zielfinger See (Naturpark Obere Donau)


Neues Jahr, (hoffentlich) viele neue Bilder.


Grüße zum Jahreswechsel


Noch immer Schnee und Frost. Und die Wettervorhersage war auch gut. Leider bin ich nach einem Bild in das Eis eingebrochen und musste noch vor dem Sonnenaufgang wieder schnell nach Hause.


Noch ein Tag mit tollen Winterbedingungen, dieses mal im Irndorfer Hardt (Naturpark Obere Donau)


Endlich auch (fotogener) Winter bei uns im Naturpark Obere Donau.


November. Es war Frost und Nebel angesagt, also los. Leider blieb der Frost aus. Zeit sich kreativ mit den Birken zu beschäftigen.


Spätherbst mit Nebel und Reif im Pfrunger-Burgweiler Ried


Lärchenspiegelung


"Spielenachmittag". Heute war gutes Wetter, aber für tolle Landschaftsbilder war der Herbst zu weit fortgeschritten. Bleibt Zeit, um im Buchenwald etwas mit Fokusstacking (Pilze) und Mehrfachbelichtungen (Laub) zu spielen.


Herbstmorgen mit Blick auf die Alpenkette


Herbst auf dem Bandfelsen.


Nochmals "in den Pilzen".


Pilze aus dem heimischen Wald. Entstehen und Vergehen


Die Galerie mit Bilder aus Kenia 2022 ist fertig. Folgen Sie dem Link (einfach auf das Bild klicken).


Wir sind mit sehr vielen Eindrücken aus Kenia zurück. Demnächst sehen sie das Portfolio dazu. Es lohnt sich wieder reinzuschauen.


Wetterphänomen "Pilzwolke".


Eine Nacht am Federsee. Mit den vorhergesagten Sternschnuppen war es leider nichts, der Mond schien zu hell, aber der Sonnenaufgang hat dies entschädigt.


Der Sonnenaufgang fiel heute aus, zu viele Wolken am Himmel. Da musste ein Birkenwald als Motiv dienen.


Weiße Eleganz


Bilder aus dem Allgäu (manchmal muss es auch mal ein Postkartenmotiv sein)


Bilder aus dem Nationalpark Sächsische Schweiz (enstanden bei dem Workshop, den ich dort geben durfte)


Ein Morgen an den Zielfinger Seen


Spotlight


Schachbrettfalter und Portrait


Stolzer Pfau (Eisvogel)

Körperpflege, einschließlich Maniküre


Verteidigungshaltung


Im Pfrunger-Burgweiler Ried


Fette Beute ...


Eisvogel, fließlig und reichnlich


Flußseeschwalbe auf Futter(Fisch-)suche


Donau-Altarm bei Laiz


Eisvogel im Vollwaschgang und danach ...


Schattenfischer


Eigentlich wollte ich heute Morgen Schmetterlinge fotografieren, eigentlich ..., da musste halt wieder der Mohn als "Spielwiese" herhalten


Wieder beim Eisvogel im Tarnzelt, wo sich auch ein Baumpieper einfand


Noch eine kreative Stunde im Mohnfeld


Umsorgte Storchenmutter


Neues aus dem Tarnzelt


Beim Eisvogel füttert auch das Weibchen, zu erkennen an der orangen Unterseite des Schnabels (das Männchen ist schwarz)


Im Tarnzelt, ... wenn mal kein Eisvogel kommt.


Eisvogel (Männchen) mit Futter für den Nachwuchs (daran zu erkennen, dass er den Fisch mit dem Kopf nach vorne im Schnabel hat, weil Vögel die Fische immer mit dem Kopf voraus verschlingen).


Mohnwiese


Orchideenwiese


Junger Fuchs


Murnauer Moos (Moos ist ein bayrischer Begriff, bedeutet Moor)


Maisinger See und Schlucht


Diamantfarbener Fischer


"Blumenfischer"


Ein Morgen im Irndorfer Hardt, immer noch eines meiner Lieblingsgebiete im Naturpark Obere Donau


Familie Schwan macht Ausflug


Neuerlicher Versuch, dieses mal war Sie "unpässlich"


Die Eisvögel sind in Paarungsstimmung


Am Nillsee (Pfrunger-Burgweiler Ried)


Pusteblumen


Schlüsselblumen und Birken im Irndorfer Hardt (Naturpark Obere Donau)


Waldmeister (am Waldrand, nicht in der Flasche ...)


"Buchwaldgemälde" (Doppelbelichtungen mit einem Bild von einem Buchenstamm als Basis, darauf belichtet den Wald, Fokussiert, Defokussiert und teilweise mit Wischer) eine schöne "Spielerei"


Auf dem Bandfelsen (Naturpark Obere Donau)


Nebelmeer über der Donau (Naturpark Obere Donau)


Frecher Besucher


Einer dieser Morgen, an denen vieles zusammen passt, Nebel, Licht ..., da lohnt es sich, früh die warmen Federn zu verlassen.


Sumpfdotterblumen im Lippachtal


Buschwindröschen laden noch zu kreativen Spielereien ein



Veilchen am Waldrand


Heute Morgen war ich seit langer Zeit mal wieder im Pfrunger-Burgweiler Ried


Traubenhyazinthe nach Wintereinbruch


Buschwindröschen im fürstlichen Park Krauchenwies


Persischer Ehrenpreis am Wegesrand


Im Naturpark Obere Donau stehen die Märzenbecher und die Leberblümchen in voller Blüte.


Dieses Wochenende war ich zum ersten male zur Krokusblüte in Zavelstein. Leider war die Blüte wegen der Nachtfröster noch nicht so weit fortgeschritten wie erhofft.


Mein Bildband über den Naturpark Obere Donau ist ab heute, den 09.03.2022 im Buchhandel und Online-Handel erhältlich.


Erstmals hatte ich Gelegenheit den Blaustern zu fotografieren.


Väterchen Frost und seine schönen Seiten ...


Wenn Altes weicht, kann Neues entstehen.          

 

Das Fotojahr beginnt bei mir gefühlt mit den ersten Blumen, das sind bei uns die Märzenbecher im Narturpark Obere Donau.


Fotokurs in Göggingen

Der im Herbst wegen Corona ausgefallene Fotokurs findet nun im Frühjahr statt!
Termine sind: Mittwoche der 23.03., 30.03. und 04.04.2022 um jeweils 19.30 in der Schule in Göggingen. Kosten 40,00 EUR, einschließlich Handout. Anmeldung bitte bei Georg Binder. g-binder@t-online.de



Neues Jahr, neuer Bildband

Am 09.03.2021 erscheint mein neuer Bildband über den Naturpark Obere Donau. Titel: "Wo die Obere Donau am schönsten ist" 224 Seiten. 24,00 EUR, publiziert vom Gmeiner-Verlag. Käuflich in den Buchhandlungen oder direkt bei mir.


Die Aufnahmen von Jungfuchs "Mäxle" sind nun einer separaten Galerie.


Neues Jahr, (hoffentlich viele) neue schöne Bilder


Grüße zu Weihnachten und dem neue Jahr 2022


Der Winter hat Göggingen inzwischen fest im Griff.


Fuchsrüde "Mäxle" ist nun erwachsen. Er lässt sich kaum noch blicken, geht eigene Wege. Was bleibt, sind seine Spuren am eigentlichen "Treffpunkt".


Reifmantel


Samenräuber (Waldmaus in einer Linde)


Letzter Überlebenswille.


Der Fotokurs musste wegen der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie leider abgesagt werden. Der Kurs soll im Frühjahr 2022 nachgeholt werden.


Sehr schönes Licht und toller Nebel, der sich ständig änderte. Das ermöglicht viele tolle Bilder (Naturpark Obere Donau)


Heute Morgen war es ziemlich neblig ... , am "Gebrochen Gutenstein" (Naturpark Obere Donau). Aber ein Moment war es vor Sonnenaufgang gegen Osten ganz farbig.


"Mäxle" hat sich auch gestern Abend nicht an "unserem Treffpunkt" blicken lassen. Es blieb Zeit ein Bild aus seinem Revier zu machen.


Hängebrücke im Fürstlichen Park Inzigkofen (Naturpark Obere Donau)


Fuchsrüde "Mäxle" zeigte sich mir heute Abend zwar, war aber immer noch völlig verängstigt. Erst nach langer Zeit und schon fast bei Dunkelkeit traute er sich etwas näher. Beim Warten blieb Zeit eine Aufnahme vom grandiosen Sonnenuntergang zu machen.


Am Unterhölzer Weiher zwischen Geisingen und Donaueschingen, dem westlichen Ende des Naturpark Obere Donau.


Fuchs "Mäxle" hat mich heute Abend versetzt, da musste eine Planze als Motiv dienen.


In der Josefslust (Naturpark Obere Donau)